Semtation präsentiert Prozessportale mit Office365 auf der CeBIT 2014

SemTalk ist mit neuer Version 4.2 vollständig in Office365 integrierbar und bietet damit integrierte Prozessportale mit SharePoint in der Cloud. Neue Ansätze für die Unterstützung individueller Beratungsmethoden. Round-Trip Modellierung für SAP.

Semtation auf der CeBIT 2014Potsdam, 6.2.2014 – Semtation, Hersteller der bekannten Prozessmodellierungssoftware SemTalk, präsentiert auf der CeBIT 2014 die vollständige Integration von SemTalk in die Cloud-Lösung Office365 von Microsoft. Weitere Messeschwerpunkte bilden ein neu entwickelter Adapter für den SAP Solution Manager zur einfachen Prozessmodellierung im SAP-Kontext, die automatische Übernahme und Aufwertung von bestehenden Visio-Modellen sowie viele weitere Verbesserungen in der neuen Version SemTalk 4.2.

Prozessmodellierung mit SharePoint und Office365

SemTalk basiert auf Visio 2013 und ist für den Einsatz mit SharePoint 2013 optimiert. Mit der neuen Version 4.2 unterstützt SemTalk nun auch Office365 als Plattform. SemTalk integriert sich hier vollständig in die SharePoint-Instanz innerhalb von Office365. Da SemTalk die neuen Visio Services verwendet, können Prozessmodelle wahlweise als HTML oder über den Visio Web Access angesehen und genutzt werden. SemTalk unterstützt dabei nicht nur alle relevanten Methoden und Notationen, sondern auch neue Standards wie die Schnittstelle zur Nationalen Prozessbibliothek.

SemTalk ist eine echte Office365 Lösung: Nicht nur die Prozessmodelle und Dokumentation werden in der Office365 Cloud gespeichert, sondern auch die Anwendung selbst integriert sich vollständig in die SharePoint-Instanz in Office365.

SharePoint hat sich in den letzten Jahren immer mehr zur zentralen Anlaufstelle für das Informationsmanagement entwickelt. Für Unternehmen, die sich von der Administration und den Betriebskosten für eigene IT entlasten wollen, ist das Office365 Angebot eine echte Alternative. SemTalk wertet Office365 zu einem vollständigen Prozessportal auf. Nicht nur die Modellierung und Dokumentation von Prozessen erfolgt hier, auch eventuelle Anwendungen oder Workflows können hier implementiert werden. Für den Kunden ergibt sich damit eine Lösung aus einem Guss.

Optimale Plattform auch für Lösungsanbieter und Beratungshäuser

SemTalk – ob als klassisch intern betriebene Lösung oder in Office365 – ist vollständig anpassbar und white-label-fähig. Damit können Lösungsanbieter oder Beratungshäuser SemTalk als Plattform für die Unterstützung eigener Lösungen oder Beratungsmethoden nutzen. SemTalk unterstützt eine Vielzahl von etablierten Modellierungsmethoden wie beispielsweise BPMN 2.0 oder Ereignis-Prozess-Ketten (EPK). Zudem können – für Beratungshäuser und Lösungsanbieter besonders interessant - auch eigene Modellierungsmethoden jeglicher Art einfach umgesetzt werden. Damit wird die eigene Methode als Differenzierungsmerkmal deutlich aufgewertet.

Auch hier erfolgt die Modellierung und Dokumentation innerhalb eines einheitlichen SharePoint-Systems – auf Wunsch komplett als Service in Office365. Feedback zwischen Modellierung und der betrieblichen Praxis ist damit sehr einfach.

„Mit der vollständigen Integration von SemTalk in Office365 wird der Einstieg in die Prozessmodellierung noch einfacher“, sagt Dr.-Ing. Frauke Weichhardt, Geschäftsführerin beim BPM-Spezialisten Semtation. „Während andere Prozessportale immer noch als proprietäre Insellösung daherkommen, sind unsere Prozessportale in eine der zukunftsfähigsten Plattformen für das Informationsmanagement integriert. Dies ist für Endanwender und Lösungsanbieter gleichermaßen interessant.“

Neuer SAP Solution Manager Adapter erlaubt Round-Trip

Der SAP Solution Manager beschreibt, welche Prozesse im Unternehmen wie mit SAP unterstützt werden. Dabei erlaubt der neu entwickelte SAP Solution Manager Adapter für SemTalk einen vollständigen Round-Trip: Die Prozesse und ihre Unterstützung können automatisiert über standardisierte Schnittstellen aus SAP ausgelesen werden. In SemTalk erfolgt die Dokumentation und ggf. auch Änderung oder Weiterentwicklung. Anschließend können die Änderungen in das SAP-System zurück gespielt werden.

So wird ein methodenübergreifender und vor allem bidirektionaler Abgleich von Prozessmodellen in SemTalk mit dem SAP Solution Manager 7.1 möglich.

Automatische Aufwertung von bestehenden Visio-Modellen

Viele Unternehmen sitzen auf einem Berg an Visio-Modellen zu unterschiedlichsten Themen und in verschiedenen Notationen. Mit der neuen Version von SemTalk können diese Visio-Dateien einfach in vollwertige SemTalk-Modelle umgewandelt werden. Während die Visio-Modelle im wesentlichen statische Zeichnungen sind, können sie als SemTalk-Modelle mit Logik verknüpft, auf Konsistenz geprüft, simuliert und gegebenenfalls sogar ablauffähig umgesetzt werden.

Die interaktive Einbindung in SharePoint ist dabei nur eine der Möglichkeiten. SemTalk liefert dabei für viele Visio-Notationen wie beispielsweise Flowchart, Network oder BPMN den notwendigen Import-Assistenten gleich mit. Für individuelle Notationen kann ein solcher Assistent mit wenig Aufwand erstellt werden.

„Die automatisierte Umwandlung von statischen Visio-Modellen zu lebendigen SemTalk-Modellen öffnet viele neue Möglichkeiten in der Modellierung und auch der Nutzung der Modelle“, sagt Christian Fillies, Geschäftsführer bei Semtation. „Jeder, der über einen größeren Bestand an Visio-Dateien oder –Modellen verfügt, sollte sich diesen Technologiesprung bei uns auf der Messe ansehen.“

Weiterhin zeigt Semtation auf der CeBIT viele neue Funktionen von SemTalk 4.2 wie beispielsweise neue Container zur automatischen Generierung von Verknüpfungen und Metadaten, eine neue Methode zur Annotation von Objekten – sogenannte Satellites - und nicht zuletzt einen verbesserten Support für alternative Browser wie Firefox und Chrome für die SharePoint-Prozessportale.

Interessenten finden Semtation in der Halle 4 Stand A13 und können einen Besuchstermin unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! vereinbaren.

SemTalk und Office365