Prozessmodellierung mit SemTalk für EAI

Die Erstellung von EAI-Lösungen war bisher eine Aufgabe für Programmierer. OMG und BPMI haben mit BPMN eine Notation entwickelt, die es auch modell-basiert ermöglicht, Workflow Engines zu konfigurieren. Dabei wird das Format BPMN 2.0 verwendet. Diese Format können Sie auch mit SemTalk aus der mitgelieferten BPMN-Vorlage erzuegen. Wir unterstützen dabei das Subset der BPMN 2.0, das für die fachliche Modellierung üblicherweise verwendet wird.

Zusätzlich zu den etablierten Prozessmodellierungsmethoden wie EPK und KSA bildet die Business Process Modelling Notation (BPMN) eine Brücke zu den Entwicklern Service-orientierter Architekturen. Sie enthält spezielle Sprachelemente zur Beschreibung des Zusammenspiels von Web-Services. SemTalk verwendet die empfohlenen Visio Shapes zur BPMN, erfasst alle wichtigen Parameter und prüft ihre korrekte Verwendung.

 

 

SemTalk BPMN Edition kommt zum Einsatz wenn:

  • Die beschleunigte die Erstellung von EAI-Lösungen notwendig ist. 
  • Wenn Lösungen für Kunden unterschiedlich angepasst werden müssen, unterstützt SemTalk das Versionsmanagement der EAI-Lösung und senkt die Entwicklungskosten.
  • Dokumentation von EAI Lösungen: Bei welchem Kunden haben wir welchen Geschäftsprozess wie in eine EAI Lösung umgesetzt und wie ist diese Lösung in das Tagesgeschäft integriert? Unterstützung des Releasemangements der beteilgten Komponenten
  • Konsistente Verwendung derselben Geschäftsobjekte durch alle Ebenen und Prozesse. Fachanwender und Entwickler sprechen dieselbe Sprache von der Dokumentation der Prozesse im Tagesgeschäft bis hin zur ihrer Umsetzung in einer Service-orientierten Systemarchitektur.
  • Ontologien, wie sie im 'Semantic Web' zum Einsatz kommen, dienen zur inhaltlichen Integration, der in Web Services verwendeten Datenstrukturen und Prozesschritte
  • Für den Endkunden liegt der Hauptvorteil neben der beschleunigten Erstellung in einer nachvollziehbaren Dokumentation, die ein systematische Versionsmanagement möglich macht.