Simulation

Die SemTalk Simulationskomponente ist eine offene und leicht anpassbare Grundlage um das dynamische Verhalten von Geschäftsprozessen zu untersuchen. Prozessinstanzen durchlaufen dabei in diskreten Schritten die Prozessdefinition. Parallelitäten werden mit Hilfe eines 'Colored' Petrinetzes simuliert.

Die Simulation hilft das dynamische Verhalten eines Prozesses zu verstehen, Schwachstellen aufzudecken und Medienbrüche zu erkennen. Simulationsdaten bieten eine fundiertere Grund¬lage für eine Prozesskostenrechnung als statische Analysen.

Prozesse können im Einzelmodus durchlaufen werden (Animation) oder als Gesamtsystem mit vielen Prozessinstanzen zur gleichen Zeit, die um die vorhandenen Ressourcen kon¬kurrieren. Geschäftsobjekte wie zum Beispiel ein Auftrag werden zur Simulationszeit erzeugt. Attributwerte können während des Simulationslaufes verändert werden. Es ist sogar möglich komplexe Berechnungen durch eigene Makros ausführen zu lassen.

Die SemTalk Simulationskomponente wird idealerweise mit der KSA Notation und ihren Derivaten eingesetzt, da die KSA alle Elemente der Simulation enthält. Des Weiteren werden BPMN und FlowCharts gut unterstützt. Für die EPK gibt es gewisse Einschränkungen, da meistens keine Informationsflüsse expliziert modelliert sind und oft Ereignisse nicht flussorientiert eingesetzt werden.

Für ein besseres Verständnis der Simulation empfehlen wir Ihnen hierzu unser Video. Zu finden bei YouTube unter: Simulationsvideo